Sie haben Fragen?

Oder benötigen weiterführende Informationen?
Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt

Schweißdrüsenentfernung

Von übermäßigem Schwitzen unter den Achseln (Hyperhidrose) sind viele Menschen betroffen. Der Leidensdruck steigt, wenn herkömmliche Deos und „Hausmittel“ nicht mehr ausreichen. Eine zweckmäßige Therapieform ist das Absaugen der Schweißdrüsen. Wir verwenden dafür sogenannte Saugküretten. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Kürettage (Curettage) und Fettabsaugung (Liposuction), also eine gleichzeitige Ausschabung und Absaugung.

Das Ziel des Eingriffs ist eine deutliche Reduktion der Schwitzmenge bis hin zu einer Normalisierung des Schwitzens. Dies ist aus unserer Sicht dann erreicht, wenn die Betroffenen noch Achselschweiß entwickeln, aber in einem normalen, unauffälligen Maße. Die Saugkürettage ist eines der derzeit besten operativen Verfahren zur Behandlung von starkem Schwitzen. Es ist sehr zuverlässig und im Vergleich zu früheren operativen Methoden hinsichtlich der Narbenbildung, des Therapieerfolgs und der möglichen Komplikationen in jedem Fall zu bevorzugen.

Eine Alternative zur Operation ist die Behandlung mit Botox. Insbesondere bei paradoxem Schwitzen, also auch bei Kälte, ist die Therapie mit Botox sehr effizient. Die Schweißproduktion in der Achselhöhle kommt fast vollständig zum erliegen.

Lassen Sie sich von uns zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen bei der Therapie des übermäßigen Schwitzen beraten.