Sie haben Fragen?

Oder benötigen weiterführende Informationen?
Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt

Hyperhidrosis (Schwitzen)

Von übermäßigem Schwitzen sind viele Menschen betroffen. Insbesondere an den Händen, den Fußsohlen oder den Achselhöhlen ist das Schwitzen sehr unangenehm.

Der Leidensdruck steigt, wenn herkömmliche Deos und „Hausmittel“ nicht mehr ausreichen. Grundsätzlich stehen operative und konservative Therapieoptionen zur Verfügung. Eine zweckmäßige operative Therapieform ist das Saugkürettieren der Schweißdrüsen. Eine Alternative zur Operation ist die Behandlung mit Botox. Insbesondere bei paradoxem Schwitzen, also auch bei Kälte, ist die Therapie mit Botox sehr effizient.

Die Schweißproduktion kommt fast vollständig zum erliegen. Dieser Zustand hält in der Regel 6 Monate an. Lassen Sie sich von uns zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen bei der Therapie des übermäßigen Schwitzen beraten.